Lukas Lobert
Doktorand/in, Massachusetts Institute of Technology (MIT) and Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI)
DEU: Die Ozeane sind eine faszinierende Komponente unseres Klimasystems und ich freue mich wenn ich meine eigene Faszination in anderen wecken kann. In unserem Videocall können wir z.B. kleine Tank-Experimente durchführen um die Basics des Ozeanaufbaus (z.B. Mittelstufe in Physik oder Biologie), interne Wellen (z.B. geeignet als Anwendung für Oberstufenkurse in Physik), "Overflows" (z.B. für Ostseeanrainer mit Projekten zu Sauerstoff-Minimum-Zonen) oder Auswirkungen von arktischer Eisschmelze auf die globale Zirkulation und unser Klima zu verstehen. Natürlich freue ich mich auch wenn ich über mein Promotionsthema sprechen darf und wie es dabei helfen wird, Fischerei nachhaltiger zu gestalten und Modellvorhersagen zu verbessern. Das Thema? Ich interessiere mich für die Interaktion zwischen Atmosphäre und Ozean wenn Stürme über Küstenregionen hinwegfegen. Weiterhin interessiere ich mich für Meereis und die schmelzenden Eisschelfe, Turbulenz, die Geschichte ozeanographischer Forschung und den Klimawandel. In einer Diskussion zu letzterem können wir gemeinsam lernen, gängige Mythen zum Klimawandel zu entlarven und wie auch Schüler*innen zu "Botschafter*innen" für die Wissenschaft werden können.. Etwas privater berichte ich gern von meinen Erfahrungen auf Forschungschiffen in der Nähe von Kontinentalabhängen und auf Meereis in der Arktis. Schließlich ist es mir eine Herzensangelegenheit, mit Oberstufenschüler*innen darüber zu sprechen wie wichtig es ist, während eines potentiellen Studiums offen zu bleiben und was für eine atemberaubende Vielfalt an physikalischen Fachgebieten sich auf neue motivierte Studierende freut. Schließlich mein persönlicher Studienhintergrund: 2019 startete ich meine Promotion am MIT (Massachusetts Institute of Technology) und WHOI (Woods Hole Oceanographic Institution) und erhielt meine vorangegangene Ausbildung in Physik (Aachen) und Physikalischer Ozeanographie und Maritimer Meteorologie (Kiel) mit Stationen im Ausland in Trondheim und auf Spitzbergen in Norwegen. Frühere Interessen umfasste das Feld der Teilchenphysik. +++ | +++ ENG: The ocean is a fascinating component of our climate system and I would be happy to stimulate my interest in others. Amongst many other things, our remote session could focus on table-size tank experiments to understand the basics of the oceanic composition (e.g. in middle school physics and biology classes), internal waves (e.g. as an application in high school physics classes), overflows (e.g. for all Baltic Sea residents doing projects on oxygen-minimum zones), or the impact of arctic melting on the global ocean circulation and our climate. Of course, I love as well to talk about my own PhD-project and how it will help to make fisheries more sustainable and model predictions more accurate. The topic? I am eager to learn more about how the atmosphere and the ocean interconnect when storms sweep coastal regions. In addition, I am interested in sea ice and ice shelf melting, turbulence, the history of oceanographic research, and climate change. In a discussion about the latter, we could learn to identify and invalidate common climate change myths, and how to become an ambassador for science. More privately, I can tell about scientific work and life on research vessels close to shelfbreak-fronts or on sea-ice in the Arctic. Finally, as a matter close to my heart, I am looking forward to telling high schoolers about how to remain open-minded during their potential college studies and about the stunning variety in the field of Physics. About my background: I started my PhD at MIT (Massachusetts Institute of Technology) and WHOI (Woods Hole Oceanographic Institution) in 2019 and received my preceding education in Physics (Aachen), and Physical Oceanography and Marine Meteorology (Kiel) with stations abroad in Trondheim and Svalbard in Norway. Former interests included the field of Particle Physics.

In einer Videokonferenz...

... kann ich über meine Forschung sprechen.

... kann ich Experimente oder Messgeräte zeigen., z.B. Tank experiments showing stratification, overflows, diapycnal mixing, and applications of hydrostatic pressure (table-sized)

... beantworte ich gerne Fragen zum Studium oder zu Karrierechancen.

... spreche ich auch mit Universitätsstudenten im Rahmen einer Vorlesung.

... stehe ich als Experte in anderem Rahmen zur Verfügung (z.B. für Journalisten, Museen).


Verwandte Schulfächer
Geographie, Mathematik, Physik, Fächerübergreifend
Schlüsselwörter
Ocean and Climate Physics, Physical Oceanography, Climate Change, Air-Sea-Interactions, Sea ice, Life in the Arctic
Sprachen
Englisch, Deutsch, Norwegisch
Homepage
ORCID